Symptome von ADHS können durch Gehirntraining gemindert werden - in Studien nachgewiesen

Die Beeinträchtigung ADHS tritt vermehrt in den Fokus der Forschung. Sie ist die am häufigsten diagnostizierte psychologische Störung bei Kindern und Jugendlichen. Nicht immer sind Medikamente die richtige Lösung – Gehirntraining stellt einen alternativen Therapieansatz dar.

Начать тренировку

Man hört immer häufiger, dass Kinder viel zu früh Medikamente verschrieben bekommen, obschon es zahlreiche alternative Therapieansätze gibt. Ob Sport, Entspannungsübungen oder ein Gehirntraining, alle Varianten stellen einen gesünderen Ansatz dar, als eine regelmäßige Medikamenten-Einnahme. Diese Studiensammlung gibt Ihnen eine Einsicht, wie erfolgreich ein kognitives Training bei ADHS sein kann.

Studien zum Thema ADHS

Studie: Kann Gehirntraining zu einer Verbesserung des Arbeitsgedächtnisses führen und somit die Symptome von ADHS lindern?

Resultat: Eine Studie am Karolinska Institut in Schweden wies eine
Verbesserung des Arbeitsgedächtnisses nach. Symptome der Hyperaktivität, Impulsivität und Unaufmerksamkeit verringerten sich, die Antwortzeit sank und das logische Denken verbesserte sich.
Quelle:
Klingberg T., Fernell E., Olesen P. J., Johnson M., Gustafsson P., Dahlstrom K., Gillberg C. G., Forssberg H., Westerberg H. (2005). Computerized training of working memory in children with ADHD-a randomized, controlled trial. J. Am. Acad. Child Adolesc. Psychiatry 44, 177–186. doi: 10.1097/00004583-200502000-00010

Interessieren Sie sich für die anderen Auswirkungen? Hier geht es zu den einzelnen Wirkungsbereichen:

» Zur Übersicht

Начать тренировку

Войти

Sign in with Google